News

Wellnesswoche

"Einmal um die ganze Welt"

Bild
Bild

Vom 17. Juni bis 21. Juni wird das Team der Freizeit zusammen mit dem Rehateam die Wellnesswoche im Jesuheim gestalten und anbieten. Im Mittelpunkt, passend zu unserem Jahresthema “Einmal um die ganze Welt”, steht der Kontinent Afrika.
Unsere HeimbewohnerInnen haben die Möglichkeit Massagen, Musik und typische Köstlichkeiten auszuprobieren und kennenzulernen.

SPORTFEST IN ALTENBURG

Bild

Am 22. Mai ist es wieder soweit, es findet das Sportfest für Menschen mit Beeinträchtigung auf dem Sportplatz in Altenburg – Kaltern statt. Organisiert wird dieses Fest von den Schülern der Landesfachschule für Sozialberufe “Hannah Arendt”. Zahlreiche Bewohner des Jesuheims freuen sich schon seit Tagen auf dieses Ereignis.

Eine besondere Reise ans Meer

Bild

Girlan/Cesenatico. Für einige Heimbewohner vom Jesuheim in Girlan ist der Meeraufenthalt ein ganz besonderes Erlebnis. Vom 9. bis zum 16. September durften 20 Heimbewohner, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung im Ferienort Cesenatico Urlaub machen. Begleitet wurden sie von fünfzehn Betreuern. Die Fahrt im eigenen Bus war schon für viele sehr beeindruckend. Die Aufregung und Vorfreude war regelrecht spürbar. Endlich angekommen und gut untergebracht im Hotel ging es an den Strand. Die Spaziergänge am Strand verzauberten die Urlaubsfrischlinge ganz besonders. Sechs Tage lang Sonne, Strand und Meer mit viel Spaß und einem Ausflug in den Themenpark „Italia in Miniatur“ sorgten für Abenteuer und Erholung pur. „Es ist immer wieder schön zu sehen, welche positive Veränderung die Menschen erleben, wenn sie aus der gewohnten Umgebung herauskommen und was für Überraschungen wir erfahren“, freut sich Alexandra Latschrauner, Pflegedienstleiterin im Jesuheim. Die Tage vergingen wie im Flug. Abends wurde bei Musik getanzt, Postkarten geschrieben, das Theaterstück Romeo und Julia mit der hundereinjährigen Hautdarstellerin Anna und ihrem Liebhaber Hermann aufgeführt. Auch Peter konnte das kühle Nass genießen, mit einem geeigneten Rollstuhl badete er im Meer. Die salzige Luft, das gute Essen und die vielen Eindrücke werden wohl noch lange ein Lächeln auf ihre Gesichter zaubern.