Führung und Organisation

  • Jesuheim Girlan

Das „Jesuheim“ in Girlan (Gemeinde Eppan) ist eine private sozio-sanitäre Einrichtung, die von der Stiftung St. Elisabeth geführt wird. Die Leitung wurde am 01.01.2013 von der Kongregation der Barmherzigen Schwestern des Hl. Vinzenz von Paul auf die Stiftung St. Elisabeth übertragen. Die gemeinnützige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Bozen arbeitet ohne Gewinnabsicht und wurde im Jahr 2009 von der Caritas Diözese Bozen-Brixen und der Stiftung Liebenau aus Baden-Württemberg in Deutschland mit diözesanem Auftrag gegründet. Getragen von einem christlichen Menschenbild, ist die Stiftung St. Elisabeth in den Schwerpunktbereichen Betreuung und Pflege von Menschen und in der Erwachsenenbildung tätig.
Die Betreuung-, Pflege und sozialpädagogische Begleitung von Menschen orientiert sich an der unantastbaren Würde der Person und richtet sich insbesondere an alte, kranke und behinderte Menschen, aber auch an Menschen, die auf andere Art und Weise benachteiligt oder auf Hilfe angewiesen sind. Die Stiftung St. Elisabeth errichtet und führt Einrichtungen, Wohn- und Pflegeheime sowie Wohnanlagen, in denen Menschen möglichst selbstbestimmt und eingebunden in ein anregendes, soziales Umfeld wohnen und die ihnen angemessene Betreuung erfahren können.
Bei schwerer Pflegebedürftigkeit wird den Heimbewohnern umfassende medizinische und pflegerische Betreuung garantiert.
Das Heim wird unter Berücksichtigung der Zielbestimmungen und der Vereinbarungen mit den öffentlichen Institutionen geführt. Großer Wert wird auf die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen gelegt, vor allem mit den Bezirksgemeinschaften und dem Gesundheitsbetrieb des Landes. Die Öffnung nach außen, insbesondere die Integration ins lokale Umfeld wird durch geeignete Initiativen gefördert.